Diese Seite drucken

Gleichstellungsbeauftragte

Ann Bruns

 

Seit dem 01. Januar 1999 nimmt Frau Ann Bruns ehrenamtlich die Aufgaben der Gleichstellungsbeauftragten für die Gemeinde Bad Essen wahr.

Die Aufgaben der Gleichstellungsbeauftragten sind im Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetz geregelt und in der Satzung über die Rechtsstellung der Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde Bad Essen konkretisiert.

Die Tätigkeit der Gleichstellungsbeauftragten hat das Ziel, zur Verwirklichung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern beizutragen. Sie wirkt an allen Vorhaben, Entscheidungen, Programmen und Maßnahmen mit, die Auswirkungen auf die Gleichberechtigung der Geschlechter und die Anerkennung der gleichwertigen Stellung von Frauen und Männern in der Gesellschaft haben.

Zur Verwirklichung dieser Zielsetzung, insbesondere zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, kann sie Vorhaben und Maßnahmen anregen, die
 

  • die Arbeitsbedingungen innerhalb der Verwaltung,
  • personelle, wirtschaftliche und soziale Angelegenheiten des öffentlichen Dienstes der Gemeinde oder
  • Angelegenheiten der örtlichen Gemeinschaft

betreffen.


Der Rat kann der Gleichstellungsbeauftragten weitere Aufgaben zur Förderung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern übertragen. Die Gleichstellungsbeauftragte kann dem Rat hierfür einen Vorschlag vorlegen. Sie kann die Öffentlichkeit über Angelegenheiten ihres Aufgabenbereiches unterrichten.

In der praktischen Arbeit umfassen die Aufgaben der Gleichstellungsbeauftragten Ann Bruns z.B. die Unterstützung bei Trennung und Scheidung, Hilfe bei häuslicher Gewalt und die Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Als Mutter von vier Kindern weiß Ann Bruns, wie schwer es sein kann, Beruf und Familie miteinander zu vereinbaren. Sie setzt sich daher schon seit längerem für den Ausbau der Kleinkinderbetreuung ein, z.B. durch Tageselternkurse.

Die Kinderbetreuungsmöglichkeiten sind in der Gemeinde Bad Essen in den letzten Jahren stetig verbessert worden. Es gibt ein Familienservicebüro im Rathaus, viele engagierte Tagesmütter, Charly´s Kinderparadies für die Kleinsten, fünf Kindergärten, z.T. mit einer integrativen Gruppe der Heilpädagogischen Hilfe, Ganztags- und Nachmittagsgruppen. Außerdem bietet die Familienferienstätte „Haus Sonnenwinkel“ Erholung und Bildung für die ganze Familie an.

Ann Bruns arbeitet mit ihren Kolleginnen im Landkreis Osnabrück und besonders oft mit den Kolleginnen der Gemeinden Belm, Bissendorf, Bohmte und Ostercappeln zusammen. An jedem dritten Donnerstag im Monat bietet Frau Bruns von 9.00–11.00 Uhr im Haus Deutsch Krone ein Frauenfrühstück an. Regelmäßig treffen sich 20-40 Frauen bei interessanten oder unterhaltsamen Themen, z. B. Rente für Frauen, Vorsorgevollmacht und Autorenlesungen.

Ann Bruns ist auch Ansprechpartnerin für Seniorenfragen.

Seit Ende 2007 ist Ann Bruns Ehrenamtslotsin der Gemeinde Bad Essen. Sie ist Ansprechpartnerin für alle, die sich ehrenamtlich engagieren wollen und für alle, die ehrenamtliche Helferinnen und Helfer suchen. Die Einrichtung einer Freiwilligenagentur der Gemeinde Bad Essen wird im Jahr 2017 vorangetrieben. Ziel dabei ist eine strukturierte Dienstleistung für Vereine, Gruppen und Ehrenamtliche in allen Altersgruppen aufzubauen und zu pflegen.

Frau Bruns kann Auskünfte über die Niedersächsische Ehrenamtskarte geben, mit der Vergünstigungen gewährt werden. Die Ehrenamtskarte wird vom Landkreis Osnabrück vergeben für Menschen, die mindestens 5 Stunden die Woche oder 250 Stunden im Jahr unentgeltlich ehrenamtlich tätig sind, wobei Auslagen erstatten werden dürfen.

Ann Bruns ist donnerstags von 15.00–18.00 Uhr im Rathaus, Zimmer 1.08, unter der Telefonnr. 05472/401-22 oder mobil unter 0171/70 64 175 zu erreichen.

Einmal jährlich berichtet die Gleichstellungsbeauftragte gegenüber dem Gemeinderat über ihre Tätigkeit. Die Jahresberichte stehen hier zum Nachlesen bereit: