Diese Seite drucken

Ehrenamtskarte

EK


Welche Merkmale bestimmen das Ehrenamt?
• Es ist freiwillig: in Abgrenzung zur vertraglich festgelegten und abhängigen Erwerbsarbeit
• Es ist unentgeltlich: im Gegensatz zur bezahlten Arbeit, eine Auslagenerstattung ist unschädlich, allerdings keine Vergütung von Zeit und Mühe.
• Es findet in einem organisatorischen Rahmen statt: in Abgrenzung zur individuellen und spontanen Hilfeleistung und informellen Systemen wie Familie und Nachbarschaft.
• Es findet möglichst kontinuierlich statt: in Abgrenzung zu einmaliger und kurzfristiger Hilfe


Wer kann die Ehrenamtskarte bekommen?
Personen, die im Landkreis Osnabrück wohnen und/oder sich im Kreisgebiet ehrenamtlich engagieren. Die ehrenamtliche Tätigkeit wird mindestens fünf Stunden wöchentlich oder 250 Stunden im Jahr seit mehr als drei Jahren in einer Organisation oder freien Initiative ausgeübt und soll fortgesetzt werden. Eine Aufwandsentschädigung wird nicht gezahlt. Das Mindestalter am Tag der Vergabe ist 18 Jahre.


Was bedeutet ohne Aufwandsentschädigung?
Der Landkreis Osnabrück vergibt die Ehrenamtskarte nur an diejenigen Personen, die für ihr Ehrenamt keine Aufwandsentschädigung erhalten, die über Auslagen für die ehrenamtliche Tätigkeit oder die Erstattung von Kosten wie z. B. Telefonkosten, Fahrtkosten oder Porto hinausgeht. Zeit und Mühe dürfen nicht vergütet werden.


Wie erhalte ich die Ehrenamtkarte beim Landkreis Osnabrück?
Das Antragsformular nebst Informationen steht im Formularpool des Landkreises Osnabrück bereit, kann beim Büro für Selbsthilfe und Ehrenamt angefordert werden oder hier ausgedruckt werden:
 


Das ausgefüllte Antragsformular ist durch die Organisation, für die das Ehrenamt ausgeübt wird, oder bei freien Initiativen durch die Gemeinde-/Stadtverwaltung zu bestätigen und dem Büro für Selbsthilfe und Ehrenamt beim Landkreis Osnabrück wieder zuzuleiten.


Welche Vergünstigungen erhalte ich mit der Ehrenamtskarte?

Alle Vergünstigungen in ganz Niedersachsen und Bremen